KiTa Elsbären

Ob Planung, Bau oder Betrieb: Kindertagesstätten sind eine Spezialität der Unternehmensgruppe Frauenrath. Die Liste der realisierten Vorhaben ist beeindruckend und schon bald wird sie um einen klangvollen Namen länger: die KiTa Elsbären in Elsdorf. Die Namensgebung ist ein Wortspiel, das Anleihen an den süß-säuerlichen Früchten des Elsbeerbaumes nimmt.

Frauenrath-BauConcept wurde von der Stadt Elsdorf beauftragt die fünfzügige Kita im geplanten Neubauquartier im Ortsteil Heppendorf zu errichten. Sie ist ein zentraler Baustein der neu zu schaffenden Versorgungsinfrastruktur vor Ort. „Wir agieren hier als Generalübernehmerin, d. h., dass wir für die Planung und die komplette Fertigstellung des Hochbaus inklusive Außenanlagen zuständig sind“, berichtet Thomas Paul, der für die Projektsteuerung verantwortlich ist: „Instandhaltung und Betrieb liegen hingegen in den Händen der Stadt, die auch Eigentümerin der Einrichtung ist.“

Die Erschließung des Quartiers kann in Kürze beginnen. Das 3.500 m2 große Baugrundstück, das auf dem die KiTa errichtet wird, macht dabei den Auftakt. Im August starten die Erdarbeiten, voraussichtlich im Spätsommer 2025 wird das von den Aachener Architekten LP12 entworfene Kinderparadies die Türen für seine kleinen Besucher öffnen.

„Süß und fruchtig“

So viel sei an dieser Stelle schon verraten: Die Architekten haben sich für die Kita so einiges einfallen lassen. So wird zum Beispiel ein größenvariierbarer Multifunktionsraum geschaffen, der durch mobile Trennwende um Foyer und Küche erweitert werden kann. Dort lassen sich zum Beispiel Aufführungen oder Kita-Feste veranstalten. Oder ein gemeinsamer Spielflur, der durch seine Größe und Lage innerhalb der Gebäudes als gruppenübergreifender Ort der Begegnung konzipiert ist und für die Kinder aus dem oberen Geschoß über eine schöne Rutsche erreicht werden kann.

Zurück